Klinikum Kulmbach

Im Mittelpunkt der Mensch

 
 
 
Schrift: größerkleinerstandard  |  Seite drucken

Kernspintomographie (= Magnetresonanztomographie = MRT)

Bei der MRT werden Schnittbilder in beliebigen Ebenen erzeugt, ohne dass der Patient dabei Rntgenstrahlen ausgesetzt wird. Er wird zur Untersuchung in ein homogenens Magnetfeld gebracht, in das elektromagnetisch Radiowellen eingestrahlt und wieder ausgeschaltet werden. Die vom Krper ausgesendeten Resonanzsignale werden zur Bildrekonstruktion eingesetzt.

Neben einem 1,0 T Magnetresonanztomographen Siemens Harmony betreiben wir ein 1,5 T Gert Siemens Avanto mit neuestem Spulendesign. Hierdurch sind z.B. auch Ganzkrperuntersuchungen in einem Durchgang mglich, ohne das hierzu der Patient umgelagert werden muss. Somit wird der Untersuchungsablauf erheblich beschleunigt und der Patientenkomfort gesteigert.

Bild: rzte bei der Befundung
Bild: Kernspintomograph (MRT-Gert)

 

Angenehmer fr alle

Hinlegen und Aufstehen fr die Untersuchungen, ist so leicht wie bei ihrem Sofa zuhause, weil sich der Tisch bis auf bequeme 57 cm absenken lsst. Sollten Sie flaches Liegen schlecht vertragen, geben wir Ihnen gern ein Kissen fr Ihren Nacken oder fr Ihre Knie zum anwinkeln.

Sehr patientenfreundliche Untersuchung durch kurze Untersuchungszeiten

Aufgrund der wegweisenden Gertetechnologie knnen viele bisher notwendige Zwischenschritte vermieden werden. So kann die Untersuchungszeit deutlich reduziert werden.

Hervorragende Bildqualitt

Durch die optimale Bildqualitt ist es mglich auch kleinste Aufflligkeiten problemlos zu erkennen. Dies steigert die diagnostische Genauigkeit und vermeidet die Notwendigkeit von Folgeuntersuchungen.

Geringer Geruschpegel

Durch das Audio-Comfort System, knnen wir Ihnen eine sehr leise Untersuchung anbieten. Die Lautstrke des Gertes konnte um bis zu 97 Prozent gesenkt werden. Das entspricht etwa 70-80 db (A), vergleichbar mit Haushaltslrm. Sie haben die Mglichkeit sich Kopfhrer geben zu lassen.

 

Das Verfahren der Kernspintomographie hat insbesondere hohe Wertigkeit,auf dem Gebiet des Gehirns einschlielich der Strukturen der Schdelbasis, der Wirbelsule, aller Gelenke und Weichteile erlangt

Bild: MRT-Lendenwirbelsule (LWS)
Bild: MRT-Schdel
Bild: MRT -Kniegelenk

 

Schnittbildaufnahmen von Herz, Gefssen und allen Organen des Bauchraums haben ebenfalls eine hohe diagnostische Bedeutung. Die fehlende Strahlenbelastung macht dieses Verfahren insbesondere bei Kindern zur Methode der Wahl. Die Mglichkeit, Rekonstruktionen in verschiedenen Ebenen anzufertigen, erhht die diagnostische Bedeutung und spielt fr Operationsplanungen eine zunehmende Rolle. Auch sind mit dieser Technik gezielte Punktionen mglich.

Bild: MRT-Angiographie vom Bauchraum
Bild: MRT des Herzens
Bild: MRT des Herzens

 

Kernspintomographie

Computertomograhie