Logo Klinikum Kulmbach Logo Klinikum Stadtsteinach
Vernetzen Sie sich mit uns:
  • Notaufnahme - Chest Pain Unit
  • Notaufnahme - Rettungsdienst
  • Notaufnahme - Chest Pain Unit
  • Notaufnahme - Rettungsdienst
  • Notaufnahme - Rettungsdienst
  • Notaufnahme - Rettungsdienst

Chest Pain Unit

Eine Chest Pain Unit (CPU) widmet sich insbesondere Patienten, die über einen unklaren Brustschmerz oder ein Druckgefühl in der Brust klagen. Dies kann auf einen Herzinfarkt oder auf ein Problem der Herzkranzgefäße hinweisen. Ein Herzinfarkt ist ein akuter Notfall und es besteht Lebensgefahr, in diesem Fall ist unverzüglich der Rettungsdienst über die 112 zu alarmieren. Bei einem Herzinfarkt steht dem Patienten rund um die Uhr unser Team aus fünf erfahrenen Kardiologen zur Verfügung. 24 Stunden an 365 Tagen im Jahr.

Der Rettungsdienst wird in diesem Fall schon vom Rettungswagen aus das Team der Notaufnahme kontaktieren. Dies erfolgt über den Notfall-Informations- und Dokumentationsassistenten (NIDA-Pad), mit dieser neuen telemedizinischen Technik kann bereits ein EKG vom Rettungsdienst direkt an das Krankenhaus übermittelt werden. Es kann somit, wenn nötig auch schon das Team des Herzkatheterlabors für eventuelle Untersuchungen bereitstehen.

Was sind typische Zeichen eines Herzinfarktes?
  • Brustschmerzen
  • Engegefühl in der Brust
  • Druck oder Brennen hinter dem Brustbein
  • Schmerzausstrahlung in Arme, Hals, Rücken, Oberbauch
  • Atemnot
Wann sollte eine Chest Pain Unit aufgesucht werden?

Akuter Brustschmerz muss unverzüglich abgeklärt werden. Je früher eine Gefahr erkannt wird, umso eher kann eine Therapie eingeleitet werden. Je früher die Therapie eingeleitet wird desto besser wird das Behandlungsergebnis sein.

Was geschieht nach der Aufnahme in unserer Chest Pain Unit?

Bei Verdacht auf akuten Herzschmerz wird entschieden, ob eine sofortige oder baldige Herzkatheteruntersuchung erforderlich ist. Falls diese nicht notwendig sein sollte, wird entschieden ob der Patient stationär für weitere Untersuchungen aufgenommen wird oder eine Abklärung ambulant durch Hausarzt oder Facharzt erfolgen kann. Gleichzeitig werden andere infrage kommende Krankheitsbilder wie eine Lungenembolie oder eine Erweiterung der Hauptschlagader (Aortendissektion) abgeklärt. 

Leitender Arzt

Kardiologie

Dr. med. Andreas Brugger

Facharzt für Innere Medizin/ Kardiologie

Zusatzqualifikationen:
Interventionelle Kardiologie (DGK)
Spezielle Rhythmologie (DGK)

Intensivmedizin
Notfall-/ Rettungsmedizin

Kontakt

Chest Paint Unit
Zentrale Notaufnahme

Telefon: 09221 98-1060