Logo Klinikum Kulmbach Logo Klinikum Stadtsteinach

    Leistungsspektrum

    Diagnostik und Therapie von Tumorerkrankungen haben sich an modernen internationalen und nationalen Therapieleitlinien zu orientieren.

    Wichtige Leitlinien und Empfehlungen werden regelmäßig von der Deutschen Krebsgesellschaft, den deutschen Fachgesellschaften für Gastroenterologie (DGVS), Onkologie (DGHO), Allgemein- und Visceralchirurgie (DGAV) und Strahlentherapie (DEGRO) sowie internationalen Gesellschaften wie der American Society of Clinical Oncology (ASCO), der American Cancer Society, der European Society of Medical Oncology (ESMO) sowie vom US-amerikanischen National Comprehensive Cancer Network (NCCN) herausgegeben und ständig aktualisiert. Alle an der Behandlung Ihrer Erkrankung beteiligten Fachabteilungen sind verpflichtet, diese Empfehlungen umzusetzen.

    Modernste apparative Ausstattung unterstützt sämtliche Fachexperten die diagnostischen und therapeutischen Anforderungen an ein Darmkrebszentrum umzusetzen.

    Diagnostik
    Leistungsspektrum
    Spezialisierte endoskopische Diagnostik mit Entnahme von Gewebeproben
    Endoskopischer Ultraschall

    Diese Methode kommt vor allem beim Mastdarmkrebs zur Anwendung, um die Ausdehnung des Tumors  in den Darmschichten darzustellen.

    Endoskopische Entfernung von Polypen als Vorstufen des Darmkrebses
    Ultraschalluntersuchung des Bauchraums
    Kontrastmittel-Sonographie

    Die Kontrastmittelsonographie kommt vor allem bei Leberveränderungen zum Tragen. Hierbei können neben den diagnostischen Schnittbildverfahren, wie CT und MRT Aussagen zu Charaktereigenschaften von Lebertumoren (bös- oder gutartig) getroffen werden. Das Verfahren ist besonders schonend, da keine Strahlenbelastung anfällt.

    Computer- und kernspintomographische Untersuchung des Bauchraums
    Nuklearmedizinische Diagnostik

    Wichtigste apparative Untersuchung ist das moderne PET - CT (Positronen- Emissions-Tomographie mit Computertomoraphie). Hierbei kann in Verschmelzung der Schnittbilder der CT Untersuchung die Stoffwechselaktivität von Gewebe, Tumoren und Organen dargestellt werden. So können Lage und Aktivität von zum Beispiel Tochtergeschwülsten oder Rezidive dargestellt werden.

    Pathologisches Institut im Haus
    Humangenetische Beratung

    Bei einem Verdacht auf eine erblich bedingte Form des Darmkrebs vermitteln wir Sie zur weiteren Abklärung an das Institut für Humangenetik der Universität Erlangen.

    Institut für Humangenetik der Universität Erlangen

    Prof. Dr. André Reis
    Telefon: 09131/85-22318
    E-Mail: Andre.Reis@uk-erlangen.de


    Terminvereinbarung:

    Frau Niedziella
    Telefon: 09131/85-22319

    Tumorkonferenz
    Tumorkonferenz

    Das Kernelement ist die wöchentliche Tumorkonferenz, in der Therapieentscheidungen auf Grundlage gesicherten Wissens und in Kenntnis der neuesten wissenschaftlichen Erkenntnisse, sprich Leitlinienempfehlungen der Fachgesellschaften, von einem Experten-Gremium gemeinsam getroffen werden.

    Nicht allein Darmkrebspatienten profitieren von den gut etablierten Strukturen wie der Tumorkonferenz, sondern alle Patienten des Klinikum Kulmbach mit bösartigen Erkrankungen. Auch derer Therapieoptionen- und Krankheitsverläufe werden in der Expertenrunde diskutiert und ein Therapieplan erstellt. 

    Die wöchentliche Tumorkonferenz am Klinikum Kulmbach findet immer am Mittwoch um 15 Uhr im neu gebauten Medienraum (Neubau, 2 OG) mit Möglichkeit der Videokonferenz statt.

    Unsere niedergelassenen Kollegen können stets an der Konferenz teilnehmen. Nur durch eine enge Kooperation mit den Spezialisten am Klinikum und unseren niedergelassenen Kollegen kann eine optimale Behandlung unserer Patienten zustande kommen.

    Therapie
    Leistungsspektrum
    Endoskopische Entfernung von Frühkarzinomen
    Tumorchirurgie (laparoskopisch und offen)
    • Transanale Resektionen, bei Erfüllung bestimmter Kriterien („low risk Carcinom“) lässt sich der Mastdarmkrebs über den Analkanal operativ entfernen
    • Laparoskopische und offene Tumorchirurgie des gesamten Dick- und Mastdarmes
    Ambulante und stationäre Chemotherapie
    Spezielle Schmerztherapie

    Bei Tumorschmerzen oder Schmerzen nach einer eventuellen Operation stehen der Leitende Oberarzt Dr. med. Bernhard Rübsam und Oberarzt Dr. med. Thomas Herbst aus der Klinik für Anästhesiologie und operative Intensivmedizin für unsere Patienten zur Verfügung.

    Ernährungstherapie und -beratung
    Psychoonkologische Betreuung
    Palliative Therapie zum Passageerhalt (zum Beispiel Metallstent)
    Stationäre palliativmedizinische Behandlung
    Strahlentherapie im Haus

    Leitender Arzt

    Allgemein- und Visceralchirurgie

    Dr. med. Detlef Thomschke

    Facharzt für Chirurgie und Spezielle Visceralchirurgie

    Leiter Darmkrebszentrum Kulmbach

    Kontakt

    Birgit Meklenburg
    Sekretariat Allgemein- und Visceralchirurgie

    Albert-Schweitzer-Straße 10
    95326 Kulmbach

    Telefon: 09221 98-1701
    Telefax: 09221 98-77-1700

    Zum Kontaktformular

    Sprechzeiten und Terminvergabe:

    Bitte vereinbaren Sie telefonisch einen individuellen Termin.

    Informationsbroschüre Darmzentrum

    Informationsbroschüre Darmzentrum