Logo Klinikum Kulmbach Logo Klinikum Stadtsteinach

    Bauchraum

    Die Bauchorgane wie Leber, Milz, Pankreas und Nieren lassen sich in der Kernspintomographie hochauflösend und überlagerungsfrei darstellen. Es können Raumforderungen oder Entzündungen abgegrenzt und beurteilt werden.

    Im MRT lassen sich auch Gallenwege untersuchen, auch Darmwandbeurteilungen sind hier möglich, ohne ein invasives Verfahren zu wählen. So können Konkremente (Steine) und Wandveränderungen sowie Engstellen gut nachgewiesen werden.
     
    Gegenüber herkömmlichen Verfahren bietet die MRT auch Vorteile bei der Untersuchung der weiblichen und männlichen Beckenorgane wie etwa Gebärmutter, Eierstöcke oder Prostata sowie der Harnblase.

    Leitender Arzt

    Schnittbilddiagnostik

    Dr. med. Alfried Düring

    Facharzt für Radiologie

    MVZ-Leitung

    Grit Händler

    Schnittbilddiagnostik CT/MRT

    Kontakt

    MVZ Klinikum Kulmbach
    Ambulanz Kernspintomographie (MRT)

    Klinikum Kulmbach - Institut für Schnittbilddiagnostik
    Albert-Schweitzer-Str. 10
    95326 Kulmbach
    Telefon: 09221 98-2751

    Sprechzeiten und Terminvergabe:

    Tägliche Terminvereinbarung möglich in der Zeit von 7:30 Uhr bis 16:00 Uhr.