Logo Klinikum Kulmbach Logo Klinikum Stadtsteinach
  • Gespräch Leitender Arzt mit Pflegekräften

Leistungsspektrum

Postbariatrische Chirurgie/Adipositas

Um Enttäuschungen gleich vorweg zu nehmen, die Plastische Chirurgie ist kein effektives Mittel, um Gewicht zu reduzieren, schon gar nicht dauerhaft!

Bitte nehmen Sie hierzu Kontakt mit einem Diätassistenten, einem Ernährungsmediziner, Ihrer Adipositas Selbsthilfegruppe oder Ihrem in der bariatrischen Chirurgie tätigen Viszeralchirurgen auf.

Nach dem schweren und langwierigen Weg der Gewichtsreduktion auf annähernd normale Werte und einer anschließenden Phase mit stabilem Gewicht bietet die Plastische Chirurgie effektive Techniken zum Remodelling/Wiederherstellung einer annehmbaren Körperkontur an Bauch, Gesäß, Scham, Oberschenkel, Oberarme und Brust an. Die Kosten werden bei medizinischer Indikation durch die Krankenkasse übernommen. Wir würden uns freuen, Sie am Ende dieses Prozesses entsprechend unterstützen zu dürfen.

Wir arbeiten auf diesem Gebiet eng mit der Selbsthilfegruppe Adipositas zusammen. Wir vermitteln bei Interesse gerne den Kontakt.

Lipödeme
Problemwundmanagement

Unter Problemwunden verstehen wir Wunden, die nicht ohne spezielle Verfahren zur Abheilung gebracht werden können. Wir unterscheiden dabei ausgedehnte Verletzungswunden, akute Wunden, die aufgrund zugrunde liegender Erkrankungen keine Heilungstendenz zeigen. Chronische Wunden, die alleine aufgrund der Grunderkrankungen entstanden sind.

In jedem Fall ist zunächst eine entsprechende Diagnostik erforderlich, um entsprechende zugrunde liegende und bislang nicht erkannte Krankheiten zu erkennen. Wir arbeiten diesbezüglich eng mit unseren Diagnostischen Instituten für Radiologie, Schnittbilddiagnostik, Labormedizin, Nuklearmedizin und Pathologie zusammen.

Sobald die Ursachen geklärt sind, wird in interdisziplinärer Zusammenarbeit mit den Kliniken für Unfallchirurgie/Orthopädie, Allgemein-und Viszeralchirurgie und Gefäßchirurgie und mit unserem Wundmanagement die Therapie festgelegt. Bei Durchblutungsstörungen hat stets die Wiederherstellung eines möglichst ungestörten Blutflusses Vorrang.

Die Abtragung von abgestorbenem und krankhaft verändertem Gewebe ist dabei meist ein frühzeitig notwendiger Bestandteil der Therapie und wird prinzipiell von jeder chirurgischen Fachdisziplin beherrscht. Als Vorbereitung für die Folgeeingriffe werden in der Plastischen Chirurgie dabei die höchsten Ansprüche an diese Therapieform (Debridement) gestellt.

Der Plastischen Chirurgie kommt nach Behandlung der Grunderkrankung die Aufgabe der Defektrekonstruktion zu, die durch die meist weiter bestehenden Grunderkrankungen häufig erheblich erschwert wird.

Die Maßnahmen beinhalten dabei Spalthauttransplantation, Vollhauttransplantation, Lokale Lappenplastiken, Gefäß gestielte Lappenplastiken, Mikrochirurgische Lappenplastiken mit Anschluss an das vorhandene Gefäßsystem.

In Zusammenarbeit mit unserer Gefäßchirurgie bieten wir Mikrochirurgische Lappenplastiken mit Anschluss an Bypass oder AV-Loop an.

Wir haben uns dem Extremitätenerhalt verschrieben. Amputationen sind deshalb nur unsere letzte Option, wenn andere Verfahren nicht mehr in Frage kommen.

Brustrekonstruktionen

Als fester Bestandteil des Brustzentrums Kulmbach bieten wir das komplette Spektrum der Rekonstruktiven Chirurgie an der weiblichen, aber auch der männlichen Brust an. Einer unserer Schwerpunkte liegt in der freien Transplantation von Fettgewebe des Bauches (DIEP und TRAM) oder vom Gesäß (SGAP, IGAP, FCI und TMG) mit mikrochirurgischem Anschluss zur Wiederherstellung der weiblichen Brust nach Amputation.

Verbrennungschirurgie

Durch Verbrennungen beziehungsweise Verbrühungen entstehen schnell große Hautdefekte, die besondere Techniken im Umgang erfordern. Wir bieten die Therapie aller akuten Verbrennungen und deren Folgen an; bei Schwerstbrandverletzten ist allerdings nur eine Erstversorgung möglich, da die gestörte Thermoregulation der Haut besondere gebäudetechnische Voraussetzungen erfordert, die nur in speziellen Verbrennungszentren gegeben sind. In diesen Fällen ist unser nächster Kooperationspartner das Zentrum für Schwerstbrandverletzte am Klinikum Nürnberg.

Tumorchirurgie
  • mikrochirurgische Tumoresektion
  • Sentinel Lymphknoten, Entfernung von Lymph- und Fettgewebe in der Achsel 
  • mikrochirurgische Rekonstruktion inklusive freiem Gewebetransfer am ganzen Körper
  • Rekonstruktion von Lymphgefäßen
Rekonstruktive Thoraxwandchirurgie
  • Thoraxdefekte
  • Sternumernumdefekte
  • Sternumosteomyelitis
Periphere Nervenchirurgie
  • mikrochirurgische Versorgung komplizierter Nervenkompressionssyndrome
  • Supinatorsyndrom
  • Pronator teres Syndrom
  • Nervus interosseus anterior Syndrom
  • Tarsaltunnelsyndrom
  • Wartenberg Syndrom
  • Nerventransplantation
  • Nerventransfer
  • Neurotube möglich
  • motorische Ersatzplastik, zum Beispiel bei Fußheberparese, Fallhand, Krallenhand oder Schwurhand, Gesichtslähmungen
Knochentransplantation

Die Plastische Chirurgie ermöglicht in Zusammenarbeit mit der Klinik für Unfallchirurgie und Orthopädie die freie Transplantation von durchblutetem Knochen, auch größerer Knochenanteile, zum Beispiel von Beckenkamm, Oberschenkelknochen, Wadenbein und Speiche zur Rekonstruktion von zerstörtem, entferntem oder missgebildeten Knochen. Sie ist damit eine Alternative zu anderen Verfahren der Knochenrekonstruktion, zum Beispiel dem Segmenttransport oder der Spongiosaplastik.

Chirurgie der Anogenitalregion
  • Rekonstruktionen des männlichen und weiblichen Genitals
  • mikrochirurgische Penisreplantation
  • Weichteilrekonstruktion nach Rektumamputation
Ästhetische Chirurgie

Die Ästhetische Chirurgie ist ein kleiner Teilbereich der Plastischen Chirurgie. Im Unterschied zur Rekonstruktiven Chirurgie besteht hier keine medizinische Notwendigkeit, sondern der Wunsch auf eine Optimierung des äußeren Erscheinungsbildes. Die Grenzen sind hierbei fließend, so dass im Zweifel die Entscheidung über eine Kostenübernahme der Behandlung nach Begutachtung durch den Medizinischen Dienst der Krankenkassen getroffen wird.

Operative Therapie des Lymphödemes

Wir bieten am Klinikum Kulmbach die mikrochirurgische Versorgung von Lymphgefässen an.
Möglich sind das Aufsuchen einzelner Lymphgefäße und der Verschluss bei Lymphfistel oder Lymphozele.
Wir bieten die mikrochirurgische Rekonstruktion des Lymphabflusses mittels Lymphovenöser Anastomosen und die mikrochirurgische Transplantation von Lymphknotenpaketen mit Lymphgefässen an.
Dieser Eingriff kommt bei Lymphödemen nach Schädigung des Lymphabflusses zum Beispiel in der Achsel oder der Leiste nach Voroperationen in Frage.

Fußchirurgie

Während wir an der Hand alle Therapieformen anbieten, arbeiten wir im Bereich der Füße eng mit den Kliniken für Unfallchirurgie und Orthopädie sowie Gefäßchirurgie zusammen.
Insbesondere das Diabetische Fußsyndrom erscheint uns dabei als interdisziplinäre Herausforderung.
Wir führen im Bereich der Füße unter anderem folgende Eingriffe vorwiegend in mikrochirurgischer Technik durch: Periphere Nervenchirurgie zum Beispiel Resensibilisierung der Fußsohle, Mortonneurom und Tarsaltunnelsyndrom, Morbus Ledderhose, Defektrekonstruktionen bei/nach Infektion, Tumorerkrankungen, chronischen Wunden und Verletzungen.

Leitender Arzt

Plastische und Handchirurgie

Dr. med. Marian Maier

Facharzt für Plastische Chirurgie und Ästhetische Chirurgie
Zusatzbezeichnung Handchirurgie

Kontakt

Katharina Hoffmann
Sekretariat Plastische und Handchirurgie

Albert-Schweitzer-Straße 10
95326 Kulmbach
Telefon: 09221 98-1781
E-Mail: plastischechirurgie(at)klinikum-kulmbach.de 

Sprechzeiten und Terminvergabe:

Bitte vereinbaren Sie telefonisch einen Termin.

Download Informationsflyer Plastische und Handchirurgie

Download Informationsflyer