Logo Klinikum Kulmbach Logo Klinikum Stadtsteinach

    Informationen für Patienten und Angehörige

    Ihr Weg zu uns – Spezialsprechstunde der Thoraxchirurgie

    Die Vorstellung in unserer Spezialsprechstunde erfolgt nur nach telefonischer Anmeldung, ansonsten sind Termine auch außerhalb derselben nach telefonischer Vereinbarung möglich.

    Notfälle können in unserer Klinik für Thoraxchirurgie ganzjährig jederzeit versorgt werden (Notfallnummer Pforte Tel.: 09221-98-0).

    Zweitmeinung

    Die kurzfristige Einholung einer (telefonischen) Zweitmeinung, z. B. bei Tumoren, ist bei uns gerne jederzeit und unkompliziert möglich. Hierzu wenden Sie sich an unser Sekretariat oder schreiben uns eine e-Mail. Sie werden dann zeitnah von uns persönlich zurückgerufen.

    Alternative Möglichkeiten zur Kontaktaufnahme

    Wir bieten im Bedarfsfall auch eine Videosprechstunde, die Konsulation über E-Mail (thoraxzentrum(at)klinikum.kulmbach.de), die Übersendung von Unterlagen postalisch oder an unser Fax (0 92 21 - 98 - 17 22) an. Eine persönliche Rücksprache ist uns bei diesen alternativen Kommunikationsformen sehr wichtig.

    Stationäre Einweisung bzw. Aufnahme

    Patienten mit bereits vereinbarten Aufnahmetermin und Uhrzeit melden sich zunächst in der zentralen Patientenaufnahme im Erdgeschoss des Hauptgebäudes an und kommen danach in das Sekretariat der Klinik für Thoraxchirurgie im Nebengebäude Haus B 2. Stock, wo die medizinische Aufnahme und die relevanten Untersuchungen veranlasst werden. Patienten mit einer stationären Einweisung, die vom niedergelassenen Arzt ohne feste Terminvereinbarung verordnet wurde, melden sich von 7:30 Uhr bis 16:00 Uhr im Sekretariat der Klinik für Thoraxchirurgie (Frau Klier Tel.: 09221-98-7133), außerhalb dieser Zeiten in der zentralen Notaufnahme (0 92 21 - 98 - 10 60) an. Eine kontinuierliche Sauerstoffversorgung für COPD Patienten ist selbstverständlich auch in unserer Ambulanz gegeben. Fast alle Eingriffe in der Thoraxchirurgie erfolgen im Rahmen von stationären Aufenthalten. In der Regel werden sie am Vortag der Operation zwischen 8:30 und 10:00 Uhr einbestellt. Findet die Operation an einem Montag statt, werden sie am vorangehenden Freitag ambulant zwischen 9:00 und 10:00 Uhr einbestellt, komplett prästationär ambulant für die Operation vorbereitet, am folgenden Sonntag um 16:00 Uhr stationär aufgenommen und am Montag operiert.

    Information

    Sofern Sie einverstanden sind, erhält Ihr zuweisender Arzt am Tag nach der Operation per Fax und postalisch einen postoperativen Zwischenbericht, sodass er bereits informiert ist, wenn Sie nach Hause kommen. Außerdem verständigen wir unmittelbar nach der Operation auf Ihren Wunsch hin gerne im Sinne eines aktiven Telefonats Ihre Angehörigen.

    Aufklärungsgespräch

    Das Aufklärungsgespräch ist sehr wichtig und wird von uns fachärztlich und umfangreich, in der Regel sowohl prästationär bei der ersten ambulanten Vorstellung, als auch am Vortag der Operation, nochmals durchgeführt. Eine gute Aufklärung unserer Patientinnen und Patienten bildet die Basis unseres Therapieerfolgs.

    Narkose

    In der Klinik für Thoraxchirurgie kommen des Weiteren hochstandardisierte Beatmungstechniken, zum Beispiel die routinemäßige Verwendung eines speziellen Beatmungsschlauchs (Doppellumentubus) zur seitengetrennten Beatmung der Lungen zur Anwendung sowie spezielle Schmerztherapieverfahren während und nach der Operation, wie die sehr schonende Anlage eines Rückenmarksschmerzkatheters (PDK = Periduralkatheteranästhesie).

    Schmerztherapie

    Durchgeführte Operationen gehen oft mit mehr oder weniger ausgeprägten Schmerzen einher. Deswegen kommt bei uns ein standardisiertes Schmerzkonzept nach WHO-Kriterien zur Anwendung. Sollte im Einzelfall die Behandlung mit der Gabe von Schmerzmitteln für den Patienten nicht zufriedenstellend sein (etwa bei chronischen Schmerzpatienten), so können wir im Hause zusätzlich auf zwei Schmerztherapeuten mit entsprechend spezialisierter Ausbildung zurückgreifen.

    Ihr stationärer Aufenthalt

    Ihr stationäre Aufenthalt erfolgt auf unserer spezialisierten thoraxchirurgischen Station, mit einem professionellen pflegerischen Team unter Einbeziehung unseres schmerztherapeutischen Dienstes und der Kolleginnen für Atemtherapie und Physiotherapie. Direkt nach der Operation werden Sie für mindestens eine Nacht zu ihrer Sicherheit auf unsere chirurgische Wachstation übernommen, sollte es zu ihrer Sicherheit notwendig werden, auch länger. Hier ist ein intensivmedizinisches Team tätig, dass sich professionell um Sie kümmert.

    Entlassung

    Entlassung erfolgen täglich, in Ausnahmefällen auch an Sonn- und Feiertagen. In der Regel bitten wir um Räumung des Bettplatzes für den nächsten Patienten bis 10:00 Uhr. Entlassung werden mindestens 24 Stunden vorher von einem Arzt unsere Klinik mit dem Patienten und den Angehörigen besprochen. Am Morgen des Entlasstages  liegt der definitive, ausführliche Entlassbrief vor, der durch den bundeseinheitlichen Medikamentenplan ergänzt wird. Spätestens am Vortag vor der Entlassung findet ein fachärztliches persönliches Abschlussgespräch mit den Patienten und auf Wunsch auch der Angehörigen statt.

    Rehabilitation

    Die Einleitung einer Rehabilitationsmaßnahme (AHB, geriatrische Reha) im Anschluss an ihren stationären Aufenthalt ist über unseren professionellen Sozialdienst möglich und wird nach Rücksprache mit Ihnen und auf Wunsch ihren Angehörigen veranlasst.

    Physiotherapie

    Nach thoraxchirurgischer Therapie ist eine suffiziente und fachkundige krankengymnastische Nachbehandlung und Atemtherapie zum Erzielen eines optimalen Behandlungsergebnisses sehr wichtig. Sie dient dem Erhalt beziehungsweise dem Wiedererlangen einer normalen Lungenfunktion, einer Wiederherstellung des Ausgangszustandes und der Mobilisation der Patienten (wichtig vor allem für unsere älteren Patienten). Diesbezüglich steht am Klinikum Kulmbach die krankengymnastische Abteilung zur Verfügung. Die Fortführung der Übungsbehandlung und Atemtherapie war, war eine Frau Kollegin nach der Entlassung aus unserer stationären Behandlung wird im Bedarfsfall über die REHA-Einrichtung oder über Ihren Hausarzt beziehungsweise niedergelassenen Pneumonologen organisiert.

    Leitender Arzt

    Thoraxchirurgie

    Prof. Dr. med. Thomas Bohrer

    Facharzt für Allgemeine Chirurgie
    Facharzt für Thoraxchirurgie

    Zusatzbezeichnungen: Notfallmedizin, Intensivmedizin
    Fachkunden: Röntgendiagnostik des Abdomens, Röntgendiagnostik des Skelett, Röntgendiagnostik des Thorax, Notarzt/Arzt im Rettungsdienst, Leitender Notarzt

    Kontakt

    Sekretariat
    Karin Klier

    Albert-Schweitzer-Straße 10
    95326 Kulmbach

    Telefon: 09221 98-1721
    Telefax: 09221 98-1722
    E-Mail: Karin.Klier(at)klinikum-kulmbach.de 

    Sprechzeiten und Terminvergabe:

    Thoraxchirurgische Sprechstunde:
    Freitag 09:00 - 12:00 Uhr sowie nach Vereinbarung

    Informationsflyer Thoraxchirurgie

    Informationsflyer Thoraxchirurgie