Logo Klinikum Kulmbach Logo Klinikum Stadtsteinach
  • Bronchoskopie Dr. (Univ. Damaskus) Joseph Alhanna
  • Operation - Priv.-Doz. Dr. med. Thomas Bohrer und Prof. Dr. Klaus Henneking

Leistungsspektrum

Die Klinik für Thoraxchirurgie bildet zusammen mit der Medizinischen Klinik I, Pneumologie, Beatmungs- und Schlafmedizin und weiteren Kliniken und Abteilungen das interdisziplinäre Thoraxzentrum Kulmbach.

Es wird das gesamte Behandlungsspektrum nach den neuesten Erkenntnissen und Standards angeboten und zusammen mit den Kollegen der Klinik für Anästhesie und operative Intensivmedizin eine optimale Schmerztherapie postoperativ sowie eine professionelle Intensivüberwachung nach allen operativen Eingriffen gewährleistet.

Behandelt werden primäre bösartige und gutartige Tumore der Lunge, der Atemwege, der Brustwand und des Rippenfells, aber auch Tochtergeschwülste verschiedenster Tumoren. Dabei ist die gewebeschonende Operationstechnik und das postoperative lungenfunktionelle Ergebnis mit einer entsprechend guten Lebensqualität neben der Anwendung des Konzepts der auf den individuellen Patienten selbst ausgerichteten Medizin besonders wichtig. Alle Behandlungen bei krebserkrankten Patienten kommen nach neuesten wissenschaftlichen Erkenntnissen und Besprechung in unserem interdisziplinären Tumorboard zur Anwendung. In Zusammenarbeit mit unserem spezialisierten Lungenpathologen Prof. Dr. univ. Andreas Gschwendtner und seinem Team, bieten wir regelmäßig eine gemeinsame Spezialistenkonferenz (ILD Board) an, um Patienten regional und überregional mit interstitiellen Lungenerkrankungen zu helfen.

Eine weitere Spezialisierung unseres Zentrums besteht im Bereich der Endoskopie der Atemwege und des Brustkorbes. Mit Hilfe von modernen endoskopischen Techniken können Lungentumore, Bluthusten und Fremdkörper in den Bronchien entsprechend abgeklärt und therapiert werden. Ebenso können mit Hilfe der Endoskopie, Stents in die Atemwege eingebracht und so erweitert werden. Zusätzlich können Atemwegstumore durch moderne Techniken wie Laser-, Kryo- und Argon-Plasmakoagulation entfernt werden und damit das Atmen erleichtern.

Darüber hinaus werden bei uns Patienten mit fortgeschrittenem Lungenemphysem behandelt. Es besteht die Möglichkeit durch Implantation von Ventilen und Coils in die Bronchien um die Atmung zu verbessern.

Leistungsspektrum Thoraxchirurgie
Leistungsspektrum
Offene Thoraxchirurgie mit Entfernung von bösartigen und gutartigen Tumoren
  • der Lunge
  • der Atemwege
  • des Brustmittelfellraumes
  • des Rippenfells
  • des Zwerchfells und
  • Zwerchfelloperationen
Operationen in Schlüssellochtechnik
  • Rippenfell- und Lungenbiopsien
  • Behandlung chronischer Pleuraergüsse oder Eiteransammlungen
  • Lappenentfernung (VATS Lobektomien)
  • Segmententfernungen der Lunge
  • Unterstützende Behandlung bei bösartigen Erkrankungen (Rippenfellverödung)
  • Durchtrennung des Grenzstranges bei pathologischen Schwitzen
Eingriffe bei schweren Infektionen

 der Brustkorbwand und des Rippenfells, inklusive VAC-Therapie

Portanlagen
Eingriffe an der Brustkorbwand und Rekonstruktionen

 zusammen mit der Abteilung für Plastische Chirurgie

Eingriffe zur Volumenreduktion

bei bullösem Lungenemphysem

Operationen der Luftröhre
  • bei Tumoren und Verletzungen
  • Plastische Luftröhrenschnitt-Anlage bei Langzeitbeatmeten
  • operativer Verschluss von Luftröhrenschnitten
Modernste Laserchirurgie

Entfernung von Tochtergeschwülsten der Lunge mit modernster, lungenschonender Lasertechnik

Computerassistierte Chirurgie mit dem Da Vinci-System

Entfernung von bösartigen und gutartigen

  • Tumoren der Lunge
  • Tumoren des Thymus und Brustmittelfellraumes (inklusive Thymektomie)
Leistungsspektrum Klinische Pneumologie
Spirometrie

Die Lungenfunktion ist eine der wichtigsten Körperfunktionen überhaupt. Die Spirometrie ist ein medizinisches Verfahren, das eine Beurteilung der Lungenfunktion ermöglicht. Bei dieser Untersuchung werden das Lungen- beziehungsweise Atemvolumen sowie die Luftflussgeschwindigkeit ermittelt.

Bodyplethysmographie

Die Bodyplethysmographie wird auch als große Lungenfunktion bezeichnet. Sie stellt ein Verfahren dar, das zur Messung von Lungen- und Atemparametern herangezogen wird. Sie wird insbesondere dann eingesetzt, wenn die Ergebnisse der Spirometrie für eine Diagnosestellung nicht ausreichend sind. Es können hier zusätzliche atemphysiologische Größen, wie Atemwiderstand, Residualvolumen und totale Lungenkapazität ermittelt werden.

Zur Abklärung des chronischen Hustens sowie bronchialer Hyperaktivität ist eine Provokationstestung mit Metacholin möglich.

Messung der Diffusionskapazität

Bestimmung des Transferfaktors für CO zur Beurteilung des Sauerstoffaustauschs in der Lunge.

Metacholin Provokationstestung

Die Untersuchung dient zur Abklärung von chronischem Husten bei Verdacht auf Asthma bronchiale.

Spiroergometrie

Abklärung der Kurzatmigkeit in Belastungssituationen mit Hilfe des Fahrradergometers.

Blutgasanalyse in Ruhe und unter Belastung

Hiermit kann man durch die Bestimmung des Sauerstoffgehaltes im Blut sowohl in Ruhe als auch unter Belastung den Sauerstoffmangel feststellen und entsprechend behandeln.

Indikationsstellung und Verordnung der Sauerstofftherapie für zu Hause und unterwegs.

Heim-Langzeit-Sauerstofftherapie

Bei Nachweis eines Sauerstoffmangels bei einer chronischen Lungenerkrankung sollte die Indikation zur Sauerstofftherapie geprüft werden und gegebenenfalls die Indikation zur Heim-Langzeit-Sauerstofftherapie gestellt werden. Dafür werden die Patienten mit entsprechenden Sauerstoffgeräten sowohl für zu Hause als auch für unterwegs versorgt.

Heimbeatmungstherapie

Indikationsstellung und Einleitung der Heimbeatmungstherapie (Nichtinvasive Beatmung) bei Patienten mit respiratorischen hypoxischen und hyperkapnischer Insuffizienz.

Transnasale Insufflationstherapie (TNI)

Indikationsstellung und Einleitung der Transnasalen Insufflationstherapie (TNI) bei Patienten mit respiratorischer Insuffizienz.

Leistungsspektrum Interventionelle Pneumologie
Flexible Bronchoskopie, diagnostisch und therapeutisch
  • transbronchiale Lungenbiopsie
  • endobronchialer Ultraschall (EBUS)
  • bronchoalveoläre Lavage
  • Autofluoreszenz-Bronchoskopie zur Früherkennung von Tumoren in den Bronchien
Endobronchialer Ultraschall (EBUS)

Abklärungen vergrößerter mediastinaler Lymphknoten und Lungenrundherde mittels Endobronchial-Ultraschall und Minisonde.

Endoskopische Lungenvolumenreduktion (ELVR)

Lungenverkleinerung mit Hilfe von Ventilen und Coils, bei fortgeschrittenem Lungenemphysem.

Starre Bronchoskopie, therapeutisch

Endobronchiale Lasertherapie und Argon Plasma Koagulation sowie Kryotherapie bei Atemwegseinengung durch Tumor oder Gewebevermehrungen.

Endobronchiale Stentimplantation bei Atemwegsstenosen.

Thorakoskopie

Durchführung der internistischen diagnostischen Thorakoskopie bei Pleuraergüssen unklarer Genese.

Pleurodese

Verklebung der Pleurablätter bei bösartigen Ergüssen im Brustfell.

Sonographie/Ultraschall

Sonographie des Pleuraraums und der Lunge.

Sonographiegesteuerte Pleurapunktion.

Lungenpunktion

Sonographie- oder CT-gesteuert.

Leitender Arzt

Pneumologie, Beatmungs- und Schlafmedizin

Doktor der Medizin (Uni. Damaskus) Joseph Alhanna

Facharzt für Innere Medizin, Pneumologie und Beatmungsmedizin

Leitender Arzt

Thoraxchirurgie

Prof. Dr. med. Thomas Bohrer

Facharzt für Allgemeine Chirurgie
Facharzt für Thoraxchirurgie

Zusatzbezeichnungen: Notfallmedizin, Intensivmedizin
Fachkunden: Röntgendiagnostik des Abdomens, Röntgendiagnostik des Skelett, Röntgendiagnostik des Thorax, Notarzt/Arzt im Rettungsdienst, Leitender Notarzt

Kontakt

Cornelia Krauß
Sekretariat Pneumologie, Beatmungs- und Schlafmedizin

Albert-Schweitzer-Straße 10
95326 Kulmbach

Telefon: 09221 98-1851
Telefax: 09221 98-1802
E-Mail: Cornelia.Krauss(at)klinikum-kulmbach.de 

Sprechzeiten und Terminvergabe:

Sprechzeiten nach telefonischer Terminvereinbarung!