Logo Klinikum Kulmbach Logo Klinikum Stadtsteinach

Kyphoplastik

Bei älteren Patienten kommt es häufig aufgrund der Reduzierung des Knochensalzgehaltes bereits nach einem leichten Sturz zu Wirbelfrakturen.

Eine klassisch konservative Behandlungsweise ist nicht selten aus diversen Gründen nicht erfolgreich oder gar möglich. Eine osteoporotische Wirbelfraktur löst häufig eine Abwärtsspirale von Ereignissen aus, die unter Umständen zu einer allgemeinen Gesundheitsverschlechterung in kurzer Zeit führen können.

Gerade für diese Patientengruppe wird im Klinikum Kulmbach eine weitere minimal-invasive Methode der perkutanen Wirbelstabilisierung, die Kyphoplastik, angeboten. In Narkose werden die frakturierten Wirbelkörper mit einem speziell hierfür entwickelten Ballondillatator aufgerichtet und mit Knochenzement befestigt. Das Operationsrisiko ist bei der Anwendung durch den erfahrenen Operateur minimal. Der Patient darf nach der Operation sofort mobilisiert werden, sobald er aus der Narkose aufgewacht ist.

Leitender Arzt

Neuro- und Wirbelsäulenchirurgie

Dr. med. Arkadiusz Kosmala

Facharzt für Neurochirurgie

Kontakt

Sekretariat
Monika Bär

Albert-Schweitzer-Straße 10
95326 Kulmbach

Telefon: 09221 98-7161
E-Mail: Monika.Baer(at)klinikum-kulmbach.de 

Ermächtigungsambulanz der KV auf Überweisung von Neurologen, Chirurgen, Orthopäden und Neurochirurgen.

Sprechzeiten und Terminvergabe:

Sprechzeiten nach telefonischer Terminvereinbarung.

Informationsflyer Neuro- und Wirbelsäulenchirurgie

Informationsflyer Neuro- und Wirbelsäulenchirurgie