Logo Klinikum Kulmbach Logo Klinikum Stadtsteinach

    Gehirn und Nerven

    Die anatomischen Strukturen von Gehirn und Nerven lassen sich mit der MRT- Untersuchungsmethode hervorragend darstellen. Veränderungen wie Entzündungen, Narben, Raumforderungen, Gefäßerweiterungen (Aneurysmen) und Engstellen (Stenosen) sowie Blutungen können aufgespürt werden.

    Die MRT gibt nicht nur Auskunft über Strukturveränderungen, sondern auch über ihre Ursachen. Ein akuter Hirninfarkt („Schlaganfall“) kann mit der sogenannten Diffusionsbildgebung schon 20 Minuten nach Beginn der ersten Symptome nachgewiesen werden.

    Mit der MR-Angiographie können Gefäßverschlüsse direkt dargestellt werden. Das ist die Voraussetzung für eine schnelle und erfolgreiche Therapie, die innerhalb der ersten Stunden begonnen werden muss!
    Unser hochmodernes 3 Tesla MRT setzt speziell bei der neurologischen Bildgebung neue Standards. Die überragende Bildqualität zeigt Details, die bisher verborgen geblieben sind. So lassen sich auch sehr diskrete krankhafte Veränderungen finden.

    Leitender Arzt

    Schnittbilddiagnostik

    Dr. med. Alfried Düring

    Facharzt für Radiologie

    MVZ-Leitung

    Grit Händler

    Schnittbilddiagnostik CT/MRT

    Telefon: 09221 98-7362
    E-Mail: grit.haendler(at)klinikum-kulmbach.de 

    Kontakt

    MVZ Klinikum Kulmbach
    Ambulanz Kernspintomographie (MRT)

    Klinikum Kulmbach - Institut für Schnittbilddiagnostik
    Albert-Schweitzer-Str. 10
    95326 Kulmbach
    Telefon: 09221 98-2751

    Sprechzeiten und Terminvergabe:

    Tägliche Terminvereinbarung möglich in der Zeit von 7:30 Uhr bis 16:00 Uhr.